Erfahrungsaustausch mit der Rettungshundebrigade

Am vergangenen Montag lud unser Ausbildungsbeauftragter die Rettungshundebrigade Voitsberg zu einem Erfahrungsaustausch in das Rüsthaus ein. Auch zahlreiche Kameraden unserer Nachbarfeuerwehr Afling nahmen die Einladung zu dieser Schulung wahr.

Kurz nach 18 Uhr waren insgesamt 52 Feuerwehrmänner versammelt, um die Präsentation von Bundesausbildungsreferent und Staffelführer Hermann TRUSCHNIG zu verfolgen.

Die ÖRHB in der Steiermark ist in 14 Staffeln gegliedert und hat etwa 250 Mitglieder. Satzungsgemäßer Zweck ist die Rettung von Menschen mit den speziell für diese Arbeit ausgebildeten Rettungshunden. Alle Einsätze und Aktivitäten werden wie bei uns unentgeltlich durchgeführt.

Schon bei mehreren Einsätzen in der Vergangenheit forderten wir die Hundestaffel zur Unterstützung an. Gerade nach dem schweren Gebäudeeinsturz mit Vermisstensuche im vergangenen Jahr war es für uns als Feuerwehr interessant, mehr über die Möglichkeiten und Methoden der Rettungshunde zu erfahren. Hermann Truschnig ging in seinem Vortrag neben Organisation und Aufbau der Brigade vor allem auf die Fähigkeiten und das Vorgehen der Hunde bei Suchaktionen ein. Verschiedene Sucharten, die Hundeführer und Hund diesbezüglich beherrschen müssen waren ebenfalls Gesprächsthema dieses Erfahrungsaustausches.

Zur Thematik Vermisstensuche in großen Wald- und Wiesengebieten – der wohl häufigsten Einsatzsituation – kamen auch zahlreiche Fragen aus der Mannschaft, die mit dem Staffelführer diskutiert werden konnten.

Menü