Atemschutz-Ausbildung unter realistischen Bedingungen

Am 25. und 26. April hatten die Atemschutzgeräteträger der FF Bärnbach die Möglichkeit, in einem Abbruchhaus die Brandbekämpfung und Menschenrettung unter realistischen Bedingungen zu üben. 8 Atemschutztupps zu je 3 Personen, sowie ein ausgebildeter Trainer sind dieser Einladung von HBI Haller Bernhard und unserem Bereichsbeauftragten für Atemschutz – BI Weixler Bernhard gefolgt.

Jederzeit können Feuerwehrmänner in Situationen geraten, in denen sie mit Temperaturen von 800°C, schlechter Sicht, unbekannten Gegebenheiten oder gefährlichen Stoffen konfrontiert sind. Umso wichtiger ist eine entsprechende praxisnahe Ausbildung.

Menü