Nachruf – EABI Hermann Ruprechter

Die Freiwillige Stadtfeuerwehr Bärnbach gibt trauernd Nachricht, dass ihr langjähriges Feuerwehrmitglied EABI Hermann Ruprechter am Sonntag, den 5. April 2020, im 87. Lebensjahr verstorben ist.

Hermann Ruprechter, geb. am 24.03.1934 in Tregist, trat der Freiwilligen Feuerwehr Bärnbach am 06.01.1951 bei. Pflichtbewusst und voller Tatendrang trug Hermann maßgeblich zur Entwicklung der FF Bärnbach in der schwierigen Nachkriegszeit bei. Zielstrebig absolvierte er im Jahr 1956 den Gruppenkommandanten-Lehrgang. Neben seiner beruflichen Tätigkeit im GKB Großtagebau Oberdorf legte er zwei Jahre später mit Erfolg die Kommandanten-Prüfung ab.

Mit großer Hingabe und einem hohen Maß an Verantwortungsbewusstsein seinen Kameraden sowie der Bevölkerung gegenüber, übernahm er im Jahr 1970 von seinem Vorgänger Otto D`Isep die Funktion des Feuerwehrkommandanten von Bärnbach. Damit war auch die Notwendigkeit gegeben, weitere feuerwehrspezifische Ausbildungen in Angriff zu nehmen. So absolvierte Hermann Ruprechter zahlreiche weitere Lehrgänge und Seminare an der Feuerwehr und Zivilschutzschule Steiermark.

Mit dem Wachstum der Stadt sowie den stets größer werdenden Anforderungen an die Feuerwehr folgten in seiner Ära zahlreiche Neuanschaffungen wie zB. ein Mannschaftstransportfahrzeug 1972, sowie ein Tanklöschfahrzeug TLFA 4000 im Jahr 1975. Aber auch das Rüsthaus wurde unter Hermann Ruprechter erweitert und modernisiert. So wurden eine Atemschutz-Füllstation sowie eine neue Funksirenensteuerung installiert. Im Jahr 1992 wurde nach 2-Jähriger Planungs- und Bauphase der Rüsthauszubau von 3 Garagen seiner Bestimmung übergeben. 1997 – also nach 27 Jahren, beendete er seine Funktion als Kommandant, stand seinen Kameraden aber auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite. Zudem kümmerte er sich nach wie vor liebevoll um die Pflege des Rüsthauses, in dem er und seine Frau Anni wohnhaft waren.

Hermann Ruprechter war neben seiner Tätigkeit als Feuerwehrkommandant aber auch Verantwortungsträger im Bezirksfeuerwehrverband Voitsberg. Er leitete die Bezirksatemschutzwerkstätte in Bärnbach in den Jahren 1973 bis 2001. Des Weiteren war er von 1997 bis 2001 Abschnittskommandant des Abschnittes 2.

Sein hohes Maß an Kompetenz sowie sein Sinn für Kameradschaft zeichneten ihn als wertvollen Kameraden aus, dem das Wohl der Bevölkerung stets ein Anliegen war. Für seine Tätigkeiten wurde er unter anderem mit der Katastrophenhilfe-Medaille sowie mit zahlreichen Auszeichnungen des Bundes- sowie Landesfeuerwehrverbandes bzw. des Landes Steiermark ausgezeichnet.

Mit Hermann Ruprechter verlieren wir einen Freund, Kameraden und Kollegen.
Unser tiefstes Mitgefühl gilt in dieser Stunde seiner Familie.
Wir werden unserem Kameraden stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Ruhe in Frieden!

Menü