Wehrversammlung 2011

Am 2. April wurde die Wehrversammlung 2011 der FF Bärnbach im Gasthof Glockenhof abgehalten. HBI Pulko konnte zu Beginn der Versammlung um 16:00 die Beschlussfähigkeit feststellen und zahlreiche Ehrengäste – allen voran Bgm. Max Kienzer begrüßen.

Den Berichten des Schriftführers und der Funktionäre zur Folge, konnte die FF Bärnbach auch im Berichtsjahr 2010 wieder auf eine eindrucksvolle Leistungsbilanz verweisen. Mehr als 110 Einsätze – darunter 87 technische Einsätze, aber auch 2 Großbrände mussten im laufenden Jahr bewältigt werden. Darüber hinaus waren fast 1000 weitere Tätigkeiten für laufende Ausbildung, technische Dienste usw. notwendig. Insgesamt ergeben sich daraus fast 15.000 freiwillig und unentgeltlich geleistete Stunden, welche die Kameraden in Ihrer Freizeit für die öffentliche Sicherheit aufbringen.

Zwei junge Kameraden- FM Bohle Rene und FM Bauer Philipp wurden im Laufe der Versammlung angelobt und in den aktiven Dienst übernommen.

Danach folgten mehrere Ehrungen und Auszeichnungen verdienter Kameraden. Kiegerl Rudolf und Strassnig Alfred traten nach jahrzehntelanger Tätigkeit in der Wehr vom aktiven Dienst zurück und bekamen die Ernennungsurkunde zum Ehrenbrandmeister überreicht. HLM Schönner Wolfgang und OLM Eckhart Hannes wurden für 25 jährige verdienstvolle Tätigkeit ausgezeichnet, LM Krienzer Leo erhielt diese Auszeichnung für 40 Jahre. Schließlich wurden EABI Hermann Ruprechter und EOLM Weixler Johann für 60 Jahre Feuerwehrtätigkeit geehrt.

LBDS Gustav Scherz, Bürgermeister Max Kienzer und das Kommando der FF Bärnbach gratulierten den Kameraden zu ihren herausragenden Leistungen.

Die diesjährige Wehrversammlung stand außerdem ganz im Zeichen der Umstellung auf die neue Landesalarm- und Warnzentrale Florian Steiermark. HBI Pulko erläuterte die neu erstellten Alarmpläne und die Änderungen die dadurch ab Anfang Mai für uns entstehen werden.

Nach den weiteren Ansprachen von LBDS Gustav Scherz und Bgm. Max Kienzer beendete HBI Pulko die heurige Wehrversammlung.

Menü