Die FF Bärnbach zu Gast in New York

11 Kameraden der FF Bärnbach reisten im März d. J. für eine Woche nach New York und hatten dort die einmalige Möglichkeit sich mit den “Heroes von 9/11” zu unterhalten bzw. die Ausbildungsstätte der New Yorker Feuerwehr, die Fire-Academy “The Rock on Rendall´s Island” zu besuchen. In einer privat organisierten und finanzierten Reise starteten die 11 Mann am 14. März vom Flughafen Wien aus non stop nach New York (Flughafen JFK). Mehrere Monate Vorbereitungszeit sowie umfangreicher E-mail-Verkehr waren notwendig, um die Bewilligungen vom F.D.N.Y. zu erhalten.

Erster Besichtigungspunkt war die Feuerwache “FDNY -Ten-House”, jene Wache der New Yorker Feuerwehr, die dem Ground Zero am nächsten liegt. Hier erhielten die Bärnbacher Feuerwehrmänner nicht nur einen Einblick in den Dienstbetrieb der Feuerwache, sondern auch die eindrucksvollen Fahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände konnten begutachtet werden. Spannend und höchst interessant waren natürlich auch die Aussagen jener Feuerwehrmänner, welche am 11. September 2001, als die Anschläge auf das World-Trade-Center verübt wurden, im Einsatz waren und vom Verlust zahlreicher Kameraden ihrer Feuerwache berichteten. 343 Feuerwehrmänner des F.D.N.Y. kamen damals ums Leben als die beiden Zwillingstürme eingestürzten. Natürlich hat man auch gemerkt, dass dieser Anschlag nicht spurlos an den Feuerwehrleuten aus New York, oder Heroes von 9/11 wie sie dort bezeichnet werden, vorübergegangen ist.

In weiterer Folge hatten die Bärnbacher Feuerwehrkameraden noch die Möglichkeit sich fünf weitere Feuerwachen des F.D.N.Y. im Stadtteil Manhatten anzuschauen. Bei jeder dieser Feuerwachen, welche für Touristen nicht zugänglich sind, wurden sie überaus freundlich aufgenommen und konnten Fragen über Fragen stellen, sowie Einblicke in die Techniken der Hochhausbrandbekämpfung bekommen.

In dieser Urlaubswoche stand für die 11 Bärnbacher Kameraden natürlich auch ein wenig “Sightseeing” am Programm. Im Zuge eines Hubschrauberrundfluges über die Freiheitsstatue, der Skyline von Manhatten sowie dem Hudson-River konnten eindrucksvolle Impressionen der Millionenmetropole gewonnen werden. Unvergesslich natürlich die Liftfahrt auf das Empire-State-Building, welches mit einer strukturellen Höhe von 381 Metern (bis zur Antennenspitze 443 m) bis zum Jahr 1972 als höchstes Gebäude der Welt galt. Faszinierend war auch der Besuch des Intrepid Sea, Air & Space Museums sowie des National September 11, Memorial – Museums am Ground Zero. Bei der Parade zum St. Patricks Day am 17. März konnten sie sich von der Feierlaune der in New York lebenden Iren überzeugen und den Aufmarsch diverser Abordnungen u. a. des F.D.N.Y. mit verfolgen.

Ein gemütlicher Spaziergang über die Brooklin – Bridge gehörte natürlich ebenso zum Programm wie die Besichtigung des Fire-Department-Museums.

Ein Höhepunkt dieser Reise war der Besuch der Feuerwehrschule von New York, der Fire-Academy “The Rock on Rendall´s Island”. Vom Chief of Department persönlich wurden die Feuerwehrkameraden aus Bärnbach durch die Ausbildungsstätte geführt. Ganze Straßenabschnitte sowie eine Teilstück der New Yorker U-Bahn wurden hier nachgebaut um eine effiziente Ausbildung zu gewährleisten die durchaus militärischen Charakter verspricht. Die 18 wöchige Grundausbildung umfasst nicht nur die Bereiche Brandbekämpfung und technische Einsätze, auch das entschärfen von Bomben gehört zum Alltag eines New Yorker Feuerwehrmannes.

Menü