FF Bärnbach mit neuem Kommando

Im März 2016 fand die Jahreshauptversammlung der FF Bärnbach statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung hat der langjährige Kommandant, HBI Ewald Pulko, überraschend seinen Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen bekannt gegeben. Der Feuerwehr bleibt Pulko aber nach wie vor als aktives Mitglied erhalten. Aus diesem Grund wählten die Kameraden der FF Bärnbach am 4. Mai 2016 ein neues Kommando. Der bisherige Kommandant-Stellvertreter Bernhard Haller übernimmt bis zu den Neuwahlen im Jahr 2017 die Funktion des Kommandanten. Haller ist neben seiner Tätigkeit bei der Berufsfeuerwehr in Graz auch Flugdienst- und MRAS-Beauftragter für den Bereichsfeuerwehrverband Voitsberg. Neu im Kommando als Kommandant-Stellvertreter ist Michael Witreich, der auf Bezirksebene als Bereichsbeauftragter für die Sanität fungiert.

Das neue Führungsduo wurde von Seiten der Kameraden herzlich begrüßt. „Wir sind uns dessen bewusst, dass wir ein junges Kommando sind und eine verantwortungsvolle Funktion übernehmen“, meint Haller. Nach dem Motto „Man ist nur so stark wie sein Team“ kann das neue Kommando auf eine engagierte, erfahrene und eingespielte Mannschaft jederzeit zurückgreifen, die bei allen Entscheidungen mit Rat und Tat zur Seite steht. Das neue Kommando will in Zukunft seinen eigenen Kurs fahren und Probleme gemeinsam lösen. Haller versichert aber, dass wie gewohnt Aufgaben und Herausforderungen im Sinne der Bärnbacher Bevölkerung erfüllt werden. „Wir stehen für die Sicherheit der BärnbacherInnen an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr bereit, um rasch und unbürokratisch bei Bränden, Verkehrsunfällen, technischen Einsätzen und verschiedensten Katastrophen Hilfe zu leisten.“ Ein weiterer Bereich, der Haller am Herzen liegt, ist die Arbeit mit der Feuerwehrjugend. „Wir freuen uns immer, neue Kameraden in der Jugendfeuerwehr, aber natürlich auch im Einsatzdienst zu begrüßen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen.“

Das Kommando steht für Fragen wenn es für den Vorbeugenden Brandschutz geht, oder andere wichtige Fragen für die Sicherheit aus der Bevölkerung gerne unter der Telefonnummer 0676 / 84 61 55 903 zur Verfügung.

Menü