T03-VU-Berg.-ÖlTechnischer Einsatz

Fahrzeugbergung – Piberstraße

 

Einsatzdetails

Datum 2014-01-24
Uhrzeit 23:28 Uhr
Einsatzdauer 1,5 Stunden
Fahrzeuge TLFA 4000, RLFA 2000
Mannschaft 11 Mann

Situation

Am 24. Jänner 2014, kurz vor Mitternacht wurde die FF-Bärnbach zu einem Verkehrsunfall auf der Piberstraße gerufen. Der Einsatzbefehl lautete “Technischer Einsatz: Auto in Bach gestürzt, keine verletzten Personen”. Die Einsatzstelle wurde entsprechend abgesichert und ein Pendelverkehr eingerichtet, um den Verkehrsfluss bestmöglich aufrecht zu erhalten. Bei der Erkundung bestätigte sich, dass es keine Verletzten gab. Die Bergung des PKW gestaltete sich aber wesentlich schwieriger als Anfangs angenommen. Das Fahrzeug war in einem 45° Winkel in das Bachbett gestürzt. Genau unter dem Auto befand sich ein Wurzelstock, der das Herausziehen aus dem Graben mittels Seilwinde unmöglich machte.

Es wurde daher die FF-Voitsberg mit dem Kranfahrzeug alarmiert. Während der Dauer des Kraneinsatzes musste eine Totalsperre der Straße eingerichtet werden. Durch gleichzeitiges Anheben mittels Kran und Herausziehen mittels Seilwinde konnte die Bergung des Fahrzeuges relativ rasch und ohne weitere Beschädigungen durchgeführt werden. Das Unfallfahrzeug war nach der Bergung noch fahrtüchtig und konnte dem Besitzer übergeben werden.

Ursache des Unfalls dürfte wohl die glatte und schneebedeckte Fahrbahn gewesen sein. Erst nach 1 Uhr wurde die Sperre der Straße wieder aufgehoben und die Einsatzkräfte rückten wieder ab.

Menü