B12-WohnhausBrandeinsatz

3 Todesopfer bei Wirtschaftsgebäudebrand in Graden

 

Einsatzdetails

Datum 2017-12-26
Uhrzeit 5:16 Uhr
Einsatzdauer 14 Stunden
Fahrzeuge TLFA 4000, RLFA 2000, MZFA
Mannschaft 18 Mann

Situation

Drei Personen kamen heute bei einem Wirtschaftsgebäudebrand in Graden ums Leben, darunter auch ein Kleinkind. Sechs weitere Mitglieder der Familie konnten sich noch rechtzeitig aus dem ersten Stock ins Freie retten.

Gegen 5:16 Uhr ging in der Landesleitzentrale der Notruf ein, welcher einen Großeinsatz auslöste. Sofort waren die Wehren aus Bärnbach, Graden, Köflach, Maria Lankowitz, Piber, Salla und Voitsberg mit über 100 Einsatzkräften zu dem abgelegenen Gehöft unterwegs.

Die Flammen breiteten sich unterdessen rasch auf den gesamten Holzaufbau aus, beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Die hölzerne Konstruktion stürzte bis auf die steinernen Grundmauern in sich zusammen. Im hoch liegenden Brandschutt mussten die eingesetzten Atemschutztrupps erst zahlreiche Glutnester von außen bekämpfen und das Objekt sichern. Erst dann konnten sich die Einheiten auf die Suche nach den Vermissten konzentrieren.

Die Abgeschiedenheit des Hofs und die schmale Zufahrtsstraße machten die Löscharbeiten äußerst schwierig. Ein weiteres Problem: Da in der Nähe des Gehöfts kein Wasser verfügbar war musste es erst über weite Strecken im Pendelverkehr mit den Tanklöschfahrzeugen herangeschafft werden.

Die Brandgruppe des Landeskriminalamtes nahm die Ermittlungen zur Ursache des Feuers auf. Die sechs Überlebenden – die beiden Erwachsenen und ihre vier Kinder werden vom Kriseninterventionsteam betreut.

Am späten Vormittag wurde begonnen, den Brandschutt mit einem Greifer zu entfernen. Die Bärnbacher Kameraden waren noch bis in die Nachmittagsstunden mit Löscharbeiten beschäftigt.

Menü