27 Kameraden legen THLP in Bronze und Silber ab

An den vergangenen zwei Wochenenden legten insgesamt 27 Kameraden der FF Bärnbach erfolgreich die Technische Hilfeleistungsprüfung in der Stufe 1 – Bronze bzw. in der Stufe 2 – Silber ab. Nach wochenlanger intensiver Vorbereitung auf diese Leistungsprüfung stellten die 3 Gruppen ihr theoretisches und praktisches Können am Gelände des Ziegelwerks unter Beweis.

Als Hauptbewerter durften wir abermals ABI Johann Bretterklieber aus Deutschlandsberg willkommen heißen. Er und seine beiden Bewerterkollegen ABI Raudner und HBI Dohr erklärten sich bereit, die THLP in der Stufe 1 und 2 an den beiden Samstagen abzunehmen. Ebenso begrüßen durften wir das Bereichskommando mit OBR Engelbert Huber und BR Christian Leitgeb sowie Vizebürgermeister Karl Puffing und den Bereichbeauftragen für die THLP – BI Unger Bernd.

Die Leistungsprüfung zielt vor allem auf die Vertiefung und Erhaltung der Kentnisse im Bereich der technischen Menschenrettung ab. Vor dem eigentlichen praktischen Bewerbsteil werden die Bewerber daher auch einer theoretischen Prüfung unterzogen. Diese setzt unter anderem umfassende Kentnisse über die technische Ausstattung der Einsatzfahrzeuge vorraus.

Der praktische Prüfungsteil – eine simulierte Menschenrettung nach einem Verkehrsunfall, ist in einer vorgegebenen Sollzeit zu bewältigen. Angestrebt werden bewusst keine Rekordzeiten, sondern das taktisch richtige Vorgehen der Mannschaft vom Absichern der Unfallstelle bis zur Anwendung des hydraulischen Rettungssatzes. Das Bewerterteam beobachtet dabei genau den Verlauf des Einsatzes.

Die erste Bewerbsgruppe – geführt von LM PULKO Rene absolvierte den theoretischen Teil fehlerfrei und konnte auch bei der Menschenrettung mit einer Zeit von 136 Sekunden und einer fehlerfreien Bewertung überzeugen. Für die beiden Prüfungen in der Stufe 2 wurden die taktischen Positionen in der Gruppe ausgelost. Auch die Kamerden der beiden Bewerbsgruppen in der Stufe 2 – Silber, gaben den Bewertern keinen Grund zu Beanstandungen und arbeiteten fehlerfrei und innerhalb der vorgegebenen Sollzeit.

Bereichskommandant OBR Engelbert Huber zeigte sich im Anschluss beeindruckt und gratulierte den Kameraden zu ihrem Engagement und den hervorragenden Leistungen. Auch HBI Pulko hob den hohen Ausbildungsstand innerhalb der Wehr hervor. Besondere Anerkennung gilt diesbezüglich unserem Ausbildungsbeauftragen OBI Haller Bernhard, der die Mannschaft immer wieder motivierte und im Vorfeld auch alles organisatorische in die Hand nahm.

Menü